Aufschläge – Tipps und Tricks
Konzentration im Tischtennis
15. März 2014
Aushilfe bei der 1. Mannschaft…
22. März 2014

In diesem Beitrag geht es um die Annahme und die Platzierung von Aufschlägen.

Allgemeine Tipps für das Aufschlagspiel

  1. Aufschlagspiel um die kurzen Aufschläge aufbauen
  2. ab und zu lange Aufschläge einstreuen
  3. halblange Aufschläge sind gut, wenn der Ball vor oder möglichst nahe der Grundline das 2.Mal aufkommt
  4. Variationen sind wichtig
  5. Seitenschnitt
    • Aufschläge so mit Seitenschnitt versehen, dass sie sich vom Gegner weg bewegen
    • Seitenschnittaufschläge sind kurz oder lang, aber niemals mittig
  6. Merke Dir die Aufschläge, die Dein Gegner nicht oder nur schwer bekommt. Hebe sie für wichtige Situationen auf.
  7. Platzierung
    • VH-Spieler Aufschläge in die Ecken und in die tiefe VH servieren
    • RH-Spiele Aufschläge in die tiefe Vorhand, Mitte kurz und Mitte lang servieren

Aufschlagannahme

  • je kürzer der Ballkontakt, desto weniger Rotaton wird angenommen
  • Stellung zum Tisch
    • ein wenig weg vom Tisch stellen – Vorwärtsbewegungen sind schneller und einfacher als rückwärts zu gehen
    • VH-Spieler – leicht zur RH-Seite stellen
    • RH-Spieler – mehr mittig stehen
      -Schlägerhaltung
    • Schläger neutral und in Höhe des Tisches halten
  • Seitenschnitt kann aktiv geblockt werden
  • Oberschnitt/Seitenschnittaufschläge können aktiv gekontert werden
  • Aufschläge länger als der Tisch sollten immer aktiv angegriffen werden

Welche Aufschläge soll ich machen?

Generell gilt das oben schon Geschriebene, sowie folgende Ergänzungen:

  1. Vorhand – orientierte Spieler
    • sehr variable Aufschläge vorzugsweise mit der Vorhand unter den Arm des Gegners
    • vorzugsweise kurze Aufschläge mit viel Seitenspin
    • Mitte Tisch verkleinert die möglichen Winkel für den Rückschläger
  2. Rückhand – orientierte Spieler
    -sehr variable Aufschläge vorzugsweise diagonal in die Rückhand des Gegners oder unter den Arm
    – vorzugsweise kurze Aufschläge mit viel Seitenspin
  3. für konter- oder/und schußorientierte Spieler
    • wenig oder keine Rotation in die Bälle bringen, dadurch springt der Ball höher ab und kann besser angegriffen werden.

Seitenspinaufschläge erschweren eine kurze Rückgabe.

Probleme

  1. Was mache ich, wenn ich die Rotation nicht erkennen kann?
    • Nimm Dir Zeit
    • lass den Ball fallen (wenn möglich)
    • halte den Ballkontakt so kurz wie möglich, damit die Rotation nicht wirkt

Das ganze ist natürlich nicht vollständig, sollte Euch aber einen guten ersten Eindruck verschaffen, was ihr machen könnt.

Tom
Tom
Tischtennis Trainer B-Lizenz, spiele seit meiner Kindheit Tischtennis, aktuell in Berlin im Punktspielbetrieb unterwegs... Tischtennis ist meine Leidenschaft ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Training anfragen