Neues Material – mitten in der Saison
Spielanalyse und Taktiktipps gegen Andreas Prößdorf
25. November 2015
Video: Vorhand Topspin im Detail
28. November 2015

Ich habe es getan… schon wieder ;).

Ich habe von heute auf morgen mein komplettes Material ausgetauscht und spiele jetzt wieder Butterfly.

Warum ist die große Frage. Im Prinzip ist es relativ einfach. Ich spiele jetzt seit 18.2.2014 wieder Noppe auf der Rückhand. Das hat sich auf jeden Fall bewährt. Danach habe ich erst einmal abgerüstet. Die ganze Historie gibt es hier: Mein Material.

Die Abrüstung war notwendig, weil das damalige Material für den Trainingszustand zu schnell war. Im April habe ich dann die Vorhand  mit einem Donic Bluefire M1 Turbo bestückt. Das Holz war das Temper Tech All+. Das Holz war sehr gut, gute Kontrolle, ordentliches Tempo.

In den letzten Monaten habe ich dann versucht noch die Rückhand zu beschleunigen, da die Noppen immer irgendwie zu wenig Druck erzeugt haben. Eventuell waren die Noppen auch zu weich für das relativ weiche Holz. Auf jeden Fall nahm die Unzufriedenheit weiter zu. Die Vorhand war ok, aber die Rückhand war mehr halten als agieren.

Nach dem ich verschiedenste Materialien getestet hatte, war ich letzte Woche in Berlin im Butterfly Store Berlin bei Marc Lampe (er hatte mich wegen dem Butterfly Trainerteam eingeladen, aber dazu in einem anderen Beitrag mehr).

Ich hatte also klare Anforderungen – Vorhand kann schneller werden, muss aber nicht, Rückhand sollte auf jeden Fall schneller werden.

Marc empfahl mir dann relativ schnell den

  •  Hadraw VR und
  • Vorhand  Tenergy 05 FX in 1.9 und
  • Rückhand Challenger Attack (kurze Noppe) ohne Tensor.

Ich kam auf anhieb auch im Probespielen gut zurecht. Am Montag abend war dann noch ein bisschen Einzeltraining für die Herren beim TKC Wriezen auf dem Plan und da funktionierte der Schläger schon ganz gut. Der Ballabsprung war erstaunlicherweise etwas flacher, aber nach ein bisschen justieren ging es deutlich besser.

Am Dienstag habe ich dann vor dem Punktspiel noch mit den Kindern/Jugendlichen trainiert und mich 1 Stunde eingespielt.

Danach hatte ich es ganz gut im Gefühl, ab und zu ging noch ein Block/Schupf raus, aber das war ok. Vorhandtopspin lief schon ganz gut.

Ich bleibe auf jeden Fall bei der Kombi.

Was hat sich für mich geändert?

Vorhand:

  • deutlich mehr Tempo
  • deutlich mehr Rotation
  • besserer FKE – gibt anders Tempo als der Blue Fire – für mich besser
  • flacherer Absprung

Rückhand

  • mehr Tempo
  • flacherer Ballabsprung und stärkeres Abtauchen mit der Noppe
  • deutlich mehr Spin
  • viel mehr Potential aus der Halbdistanz
  • nicht anfälliger für gegnerischen Spin
  • kein FKE – aber das ist mit dem Holz viel einfacher zu handhaben.

War auf jeden Fall eine coole Beratung im Butterfly Store Berlin.

Tom
Tom
Tischtennis Trainer B-Lizenz, spiele seit meiner Kindheit Tischtennis, aktuell in Berlin im Punktspielbetrieb unterwegs... Tischtennis ist meine Leidenschaft ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Training anfragen