Trainingsplan Platzierungen
Tischtennis: Worauf achten bei Einsteigern/Anfängern?
13. November 2016
Tischtennis: Gegnerischer Aufschlag – wohin schauen?
18. Januar 2017
Übungen - Trainingsplan

Platzierung gegen vorhanddominante Spieler

Ziel

Gerade gegen vorhanddominante Spieler spielt man viel zu wenig die Tischmitte oder die weite Vorhand an. Fast immer wird versucht den Gegner in der Rückhand zu halten.Diese Routine gilt es aufzubrechen. Wichtig dabei ist, dass man nach einem schlechten Angriffsball des Gegners die anschließende Ausplatzierung hinbekommt (Übung 3).   Die Übungen sollten nach einem Einspielen begonnen werden.

Übungen in der Grafik

Übung 1

Platzierung in die weite Vorhand, gern auch über die Seitenlinie.

  1. Wichtig ist, dass alle Aufschläge mit der RH erfolgen, so trainiert man auch die RH-Aufschlägen.
  2. Beim aggressiven Schupf sollte der Ball am höchsten Punkt getroffen werden und mehr von oben nach unten. Hier geht es vor allem um Tempo und weniger um die Rotation.
  3. Der VH TS sollte sicher in guter Qualität diagonal gespielt werden. Hier ist im 1. Schritt eine Quote von 80% anzustreben.

 

Übung 2

Das ganze aus der anderen Sicht.

  1. Wichtig, dass immer in der normalen Grundstellung begonnen wird und nicht in der VH-Seite starten. Bei fortgeschrittenen sollte hier schon mit 80% Vorgabe und 20% frei agiert werden.
  2. Es sollte ein aggressiver Ball auf den Aufschlag gespielt werden, der Tischmitte/ Wechselpunkt adressiert. Hier muss sich der Aufschläger bewegen!
  3. Der VH-TS aus der Mitte kann frei platziert werden.

Übung 3

  1. 80% lange Aufschläge  in die RH. Der Aufschlag sollte auf jeden Fall lang sein. 20% frei, damit sich nicht gleich hingestellt wird. Auch hier auf die Grundstellung/Bereitstellung achten.
  2. Angriff mit der VH auf den langen Aufschlag  diagonal beantworten – möglichst gute Qualtiität.
  3. Der anschließende RH-Ball kann frei platziert werden. Anbieten würde sich hier die VH und ein anschließendes Nachspielen in die RH. Hier geht es vor allem darum einen vorhanddominanten Spieler aus seiner Wohlfühlzone zu holen und in Bewegung weg vom Tisch zu bringen.

 

Ich würde mich sehr über Kommentare freuen.


Info

Es gibt so viele Meinungen wie es Menschen/Trainer gibt. Dieser Beitrag ist spiegelt meinen aktuellen Wissenstand und meinen aktuellen Fokus wieder und erhebt weder Anspruch auf vollständige Auflistung aller Themen noch auf universale Gültigkeit. Mein Fokust liegt leistungsorientierten Tischtennis. Ich verzichte bewußt auf das Gendern in meinen Artikeln. Ich hoffe, dass dieser Beitrag Anregungen für den Leser enthält würde mich über Meinungen zum Thema sehr freuen.


  Alle Rechte Rückhandmonster.de/Tischtennis-Training-Berlin.de – nur zum Trainingsgebrauch nutzbar – kein Druck oder Vervielfältigung ohne Nachfrage!


Tom
Tom
Tischtennis Trainer B-Lizenz, spiele seit meiner Kindheit Tischtennis, aktuell in Berlin im Punktspielbetrieb unterwegs... Tischtennis ist meine Leidenschaft ;).

2 Kommentare

  1. Sigi Quantschnig sagt:

    Hallo Tom
    Ich bin der Sigi aus Kärnten.
    Deine Seite ist sehr interessant, zudem bin ich neu hier und zu erst auf dich getroffen.
    Ich bin Linkshänder, und spiele heute das 2. mal gegen einen Rollstuhlfahrer ( Oliver Teuffenbach) der sehr erfahren ist.
    Die erste Begegnung hatten wir vor Ca. 4 Jahren, wo ich aber leider mit Fieber spielte, und 1:3 verlor.
    Kannst du mir eventuell ein paar Tipps geben?
    Vielen Dank, LG sigi

    • Tom Tom sagt:

      Hi Sigi, versuche nach dem Aufschlag möglichst große Winkel, kurze Bälle und Seitenwechsel zu spielen. Rollstuhlfahrer sind relativ statisch und kommen schlecht in die Ecken. Darum spielen sie gern über die Mitte, weil dann die Winkel nicht so groß werden und vor allem wollen sie möglichst lange Bälle, weil sie schlecht über den Tisch kommen. Ich kenne mich leider relativ wenig im Rollstuhltischtennis aus, was die Regeln betrifft, glaube mich aber zu erinnern, dass nur der Aufschlag über die Grundlinie zu machen ist und danach kann frei gespielt werden. Bist Du selbst auch Rollstuhlfahrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Training anfragen